Regional, Nachhaltig, Engagiert
Kleine Oasen: Miniteiche für Gärten, Terrassen und Balkone

Kleine Oasen: Miniteiche für Gärten, Terrassen und Balkone

Ein Gartenteich macht für viele das eigene grüne Paradies perfekt. Doch was, wenn der Garten zu klein ist oder nur ein bisschen Platz auf dem Balkon oder der Terrasse bleibt? Kein Problem! Mit etwas Geschick und Planung können Sie auch dort Ihren kleinen Miniteich realisieren.

Welche Möglichkeiten gibt es?
Im Gegensatz zu großen Gartenteichen, haben Miniteiche eine maximale Wasserfläche von einem Quadratmeter und sind im Gegensatz zu einem Gartenteich kein sich selbst reproduzierendes Biotop. Die meisten Miniteiche sind sogenannte Hochteiche, da sie sich in Behältern über der Erde befinden. Für einen kleinen Teich im Erdboden können Sie Teichschalen benutzen, die wesentlich kleiner sind als die, für übliche Gartenteiche. Die Pflege gleicht dann hier im Großen und Ganzen der eines normalen Gartenteiches. Die Möglichkeiten für einen Miniteich als Hochteichversion sind dagegen fast unendlich. Im Grunde können Sie jedes Gefäß was dicht ist, in einen Miniteich verwandeln. Besonders beliebt sind halbierte Weinfässer, Holzkübel oder Zinkwannen. Aus einer Vielzahl an Dekoration und Zubehör können Sie anschließend das richtige für sich auswählen. 

Wasserpflanzen und Tiere
Für Fische ist ein Miniteich nicht optimal, da sich die Wasserqualität durch die geringe Menge zu schnell ändern kann. Wasserschnecken hingegen sind die perfekten Helfer um der Algenbildung entgegenzuwirken. Folgende Pflanzen sind außerdem für einen Miniteich geeignet: Asiatische Sumpfschwertlilie (Iris Iaevigata), Zwerg-Rohrkolben (Typha minima), kleine Wasserlinse (Lemna Minor), Froschbiss (Hydrocharis morsus-ranae), Sumpfdotterblume (Caltha palustris) und Wassersalat (Pistia stratiotes)

Pflege
Die Pflege eines Miniteiches ist nicht übermäßig aufwendig. Achten Sie darauf, dass der Miniteich nicht dem ganzen Tag der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Zu viel Sonne fördert die Algen- und Bakterienbildung. Im Winter sollten Sie Ihren Miniteich dagegen im Wintergarten, in der Garage oder im Keller frostsicher einlagern und die Wasserpflanzen überwintern. Ab Mai können Sie den Teich dann aus der Winterpause zurückholen und neu bestücken. Füllen Sie den Teich mit Leitungswasser auf statt mit Regenwasser, da dies sauerstoffreicher ist. In den heißen Sommermonaten müssen Sie je nach Gefäßgröße öfter nachfüllen um die Verdunstung auszugleichen. Ende Oktober ist dann wieder Zeit für das Winterquartier. Einmal im Jahr ist es ratsam, den Miniteich komplett zu entleeren, alles zu reinigen und dann neu aufzubauen.

Sprechen Sie uns an!

Sie haben Fragen zu unserem Sortiment, würden ein Produkt in Ihre Filiale bestellen oder wollen über ein anderes Thema mit uns reden? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Sie können über Telefon, Mail oder Kontaktformular mit uns Kontakt aufnehmen.

Telefon:

Unsere Partner