Regional, Nachhaltig, Engagiert
Brauchen Katzen Katzengras?

Brauchen Katzen Katzengras?

Katzen stehen nicht nur auf Fleisch, sondern auch tatsächlich auf Gras – Katzengras, um genauer zu sein. Was das ist und warum es Dein flauschiger Vierbeiner braucht, erklären wir Dir hier und geben Dir außerdem noch ein paar wertvolle Tipps.

Wofür brauchen Katzen Gras?

Katzen sind sehr reinliche Tiere und verbringen viel Zeit mit der Fellpflege. Dabei passiert es unweigerlich, dass sie mal mehr und mal weniger Haare verschlucken – gerade, wenn der Fellwechsel ansteht. Auch kleine Beutetiere bei Freigängern werden natürlich mitsamt Haut und Haar verschluckt. Doch große Haarknäule sind alles andere als leicht verdaulich und können im schlimmsten Fall sogar zu einem Darmverschluss führen und werden deshalb von Katzen meist wieder hochgewürgt und erbrochen.

Um diesen Vorgang zu erleichtern bedienen sich Katzen gerne an etwas Gras. Freigänger haben es dabei draußen in der Natur einfach, eine Wohnungskatze ist hier im Nachteil, darum solltest Du ihr das Katzengras in Deinen vier Wänden zur Verfügung stellen.

Welches Katzengras?

Doch Gras ist nicht gleich Gras und eventuell muss Du erst ausprobieren, welches Grünzeug deine Katze bevorzugt. In jedem Fall muss das Gras sauber, ungiftig und ungespritzt sein. Am besten eignen sich außerdem Gräser mit weichen Halmen, wie beispielsweise Weizenkeimgras um den Katzenmagen und den Hals nicht unnötig zu reizen oder sogar Schnittverletzungen hervorzurufen. Du kannst Katzengras selbst ansäen oder schon fertig gewachsenes Gras bei uns kaufen.

Worauf musst du achten?

Wenn sich Dein Vierbeiner an den Zimmerpflanzen vergreift, dann biete ihm unbedingt Katzengras an, den Zimmerpflanzen sind definitiv keine Alternative, da sie oft giftig für Katzen sind. Doch auch bei gängigen Katzengräsern solltest Du auf Folgendes achten: Zyperngras ist oft zu scharfkantig und kann zu Verletzungen führen. Auch Grünlilien sind nicht optimal, da sie Schad- und Giftstoffe aus der Luft aufnehmen. Gerade in einem Raucherhaushalt, kann das zu Problemen führen.

Und fragst Du Dich, wann genau Du deiner Katze das Gras anbieten solltest? Die beste Zeit ist zwischen zwei Mahlzeiten – jedoch nicht direkt davor oder danach um zu vermeiden, dass das Futter ebenfalls wieder erbrochen wird. Damit Deine Katze gar nicht erst so viel Haare verschluckt, solltest Du sie außerdem gerade zur Zeit des Fellwechsels regelmäßig bürsten.

Sprechen Sie uns an!

Sie haben Fragen zu unserem Sortiment, würden ein Produkt in Ihre Filiale bestellen oder wollen über ein anderes Thema mit uns reden? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Sie können über Telefon, Mail oder Kontaktformular mit uns Kontakt aufnehmen.

Telefon:

Unsere Partner