Regional, Nachhaltig, Engagiert
Blühfaule Orchideen? Daran liegt`s!

Blühfaule Orchideen? Daran liegt`s!

Die Orchidee ist eine der beliebtesten Blühpflanzen auf unseren Fensterbänken. Allerdings gibt es immer wieder Exemplare, die besonders blühfaul sind. Hier ein paar Tipps für dich, wie du das Problem eventuell beheben kannst:

Falscher Standort
Unterschiedliche Sorten der Orchidee haben auch unterschiedliche Bedürfnisse. Einige benötigen besonders viel Licht, wie z. B. die Phalaenopsis, während es andere Orchideen lieber halbschattig lieben. Durch das Verändern des Standortes kannst du herausfinden, ob sich das Blühverhalten deiner Pflanze verbessert. Die Temperatur spielt ebenfalls eine große Rolle. Hier verhält es sich ähnlich wie mit den Lichtverhältnissen. Manche bevorzugen einen wärmeren Standort, während andere Sorten lieber etwas kühler stehen. Am besten, du informierst dich bereits vor dem Kauf in unserer Gartenabteilung.

Falsches Gießverhalten
Du hast bestimmt auch schon viele unterschiedliche Meinungen dazu gehört. Meistens wird empfohlen, die Orchidee mäßig zu gießen oder nur zu besprühen. Aber auch das ist abhängig von Sorte, Substrat und Standort. Manch mögen mehr Wasser und geraten unter Stress, weil sie ständig zu trocken sind, während andere wiederum zu feucht gehalten werden. Dadurch wird die Wurzel angegriffen und kann irgendwann kein Wasser mehr aufnehmen. Deshalb ist es wichtig, die Wasseraufnahme bei jeder Pflanze individuell zu optimieren.

Ruhezeit
Einige Sorten benötigen eine sogenannte Ruhezeit. Dafür stellt man sie an einen z.B. kühleren Ort und gießt sie nur mäßig bis überhaupt nicht. Diese Pflanze ist genetisch darauf programmiert, erst nach dieser Ruhezeit wieder Blüten zu bilden. Das gilt beispielsweise für die Dendrobium nobile.

Krankheiten und Schädlingsbefall
Eventuell blüht deine Orchidee aber auch nicht mehr, weil sie von Krankheiten oder Schädlingen befallen sein könnte. Diese sind oft schwer zu erkennen, schwächen die Pflanze aber schon lange vor den ersten Anzeichen. Beobachte Verfärbungen auf den Blättern oder Gespinste die sich um die Pflanze bilden können. In diesem Fall solltest du dich bei uns über die richtige Art von Schädlingsbekämpfung beraten lassen.

Pflanze zu jung
Orchideen blühen meist erst drei bis vier Jahre nach der Aussaat zum ersten Mal. Beim Kauf solltest du deshalb darauf achten, ob eine bestimmte Kennzeichnung, wie z. B. „Jungpflanze“ vorhanden ist.

Blühfaul von Natur aus
Du hast Standort, Temperatur, Gießverhalten und Ruhezeit beachtet und deine Pflanze ist anscheinend topfit? Und trotzdem wartest du vergeblich auf die Blütenpracht? Dann hast du eventuell ein besonders blühfaules Exemplar zu Hause. Nicht alle Orchideen blühen mehrmals im Jahr oder über mehrere Monate. Jede Gattung hat ihre eigene Hauptblütezeit. Es gibt Arten, die blühen nur einmal im Jahr und das nur für wenige Tage.

Du siehst also, dass sich Geduld und eine gute Beratung bei der Orchideenpflege oftmals lohnt, wenn du lange Freude an der Blütenpracht auf deinen Fensterbänken haben möchtest – wir beraten dich gerne!

Sprechen Sie uns an!

Sie haben Fragen zu unserem Sortiment, würden ein Produkt in Ihre Filiale bestellen oder wollen über ein anderes Thema mit uns reden? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Sie können über Telefon, Mail oder Kontaktformular mit uns Kontakt aufnehmen.

Telefon:



    Unsere Partner